Erntemeldung Jahrgang 2002

Der Austrieb der Reben im April zeigte es schon, im Juni nach der Blüte war es gewiss: ein mengenmäßig großer Jahrgang war zu erwarten, denn die großen und zahlreichen Gescheine ( Traubenansätze ) gingen zügig durch die Blüte. Dies bedeutet, dass es keine Verrieselungsschäden gibt und die vielen Traubenbeeren ( wenn sonst nichts passiert ) auch groß werden.
Dies bedeutete für uns wiederum einen zusätzlichen Arbeitsschritt einzuplanen, bei welchem wir Rebstöcke, die zu viel Ertrag haben, zu Beginn des Reifestadiums entlasten, um die Qualität zu erhöhen ( weniger ist mehr ). Hierbei wird die 2. und 7 oder. 3. Traube am Trieb abgeschnitten und auf den Boden geworfen ( sie sind noch nicht reif ). Selbstverständlich werden bei diesem Arbeitsschritt auch Trauben, welche beginnende Fäulnis aufweisen, gleich mit entfernt.
Ansonsten verlief die Vegetation normal, auch der Erntebeginn am 30. September war im üblichen Rahmen. Leider mussten wir in diesem Herbst häufig mit Regenschauern, und teils sogar ergiebigen Landregen kämpfen. Manche Sorten reagierten darauf mit einem Dickenwachstum was für die Qualität leider nicht von Vorteil war.
Glücklicherweise blieben die Trauben gesund, so konnten wir geduldig abwarten und nur trockene Trauben ( also ohne zusätzliches Regenwasser ) ernten.
Am 28. Oktober wurden die letzten Riesling Weinberge geerntet.

Einige Oechslegrade der Ernte 2002:
Die Rebsorten:

Portugieser 62 Oechsle
Morio Muskat 63 Oechsle
Heroldrebe 70 Oechsle
Dornfelder 70 Oechsle
Grüner Silvaner 77 Oechsle
Rivaner 80 Oechsle
Riesling 86 Oechsle
Kerner 87 Oechsle
Chardonnay 88 Oechsle
Cabernet Dorsa 89 Oechsle
Spätburgunder 90 Oechsle
Huxelrebe 99 Oechsle
Scheurebe 113 Oechsle

Fazit:
Der 2002 er Jahrgang brachte herrlich frische und fruchtige Weissweine hervor, welche in den meisten Fällen mit einem Angenehmen Säurespiel ausgestattet waren. In ausgedünnten Weinbergen entstanden wuchtige kräftige Weine welche sich bestimmt gut lagern lassen.
Im Rotweinbereich entstanden vorwiegend leichtere nicht ganz so wuchtige Weine welche aber durch ihre angenehme Frucht überzeugen konnten. Alles in allem ein guter fruchtiger Jahrgang mit einigen Ausreißern nach oben.

Unsere Lagerempfehlung aus diesem Jahr:
2002 er Wachenheimer Domblick
Scheurebe Auslese edelsüß
vorh. Alk.: 11 % Säure 8,9 g/l Extrakt: 35,8 g/l !! Gesamtalk.: 13,9%
vorh. Restzucker: 47,4 g/l
Jochen Kreutzenberger

Schreibe einen Kommentar