Erntemeldung Jahrgang 2007

Wieder ein toller Jahrgang im Keller – Klimaänderung sei Dank?

Das erste Viertel des Jahres 2007 lief komplett entgegengesetzt zum Jahr 2006!
Nur wenige Tage schwacher Frost ansonsten kein Winter in Sicht. Problemloses Arbeiten
beim Winterschnitt, aber dann im März häufig regnerisch bis dann der April kam:

Mit dem April kam der Sommer – Frühling Fehlanzeige – der Austrieb der Reben begann extrem früh, 5 Wochen kein Regen und dafür wunderbar warm. Die Rebentwicklung war gegen über einem normalen Jahr fast 4 Wochen vor raus. Und die Angst vor den Maifrösten! Zum Glück blieben diese aus.
Juni – Juli und August verliefen dann aber eher normal keine Extremhitze wie im Vorjahr oder 2003, dafür aber auch immer wieder zum optimalen Zeitpunkt kam auch ein Regenschauer oder ein Gewitter.

Reifemessungen Mitte August brachten etwas Ernüchterung – ein mulmiges Gefühl machte sich breit denn es galt ja einen guten Nachfolger für das Jahr 2006 zu bekommen! Zudem war der Behang trotz moderatem Anschnitt zum Teil zu hoch, was zur Folge hatte, dass wir über viele Tage hinweg Trauben ausdünnen mussten!

Doch die Trauben entwickelten sich prächtig, am 5. September ( 2 Tage nach unserem großen Hoffest ) begannen wir mit der frühesten Ernte in der Geschichte des Weingutes.

Das große Glück in diesem Jahr: Ende August und vor allem im September kam kaum noch Regen und angenehmen Temperaturen – das hatte zur Folge dass die Trauben sehr gesund blieben. Auch der Traubenwickler konnte wegen eines guten Pheromon Erfolges keine großen Schäden anrichten.

Dank Top gesunder Trauben konnte man sich mit der Ernte die optimalen Lesezeitpunkte ohne großen Stress „ heraussuchen“ die Weißweine konnten morgens früh bei kühlen Temperaturen geerntet werden, die Rotweine nachmittags bei guten „ Starttemperaturen“ für die Maischegärung – also es lief alles nach Plan. Schöner kann ein Herbst nicht sein!
Über insgesamt 4 Wochen ernteten wir nach und nach und nutzen noch jeden schönen Tag. Am 4. Oktober holten wir die letzten Riesling Trauben nach hause.

Einige Oechslegrade der Ernte 2007:
Die Rebsorten:

Rivaner 85 Oechsle
Dornfelder 84 Oechsle
Grüner Silvaner 87 Oechsle
Riesling 90/93/95 Oechsle
Huxelrebe 95 Oechsle
Kerner 102 Oechsle
Chardonnay 101 Oechsle
Heroldrebe 85 Oechsle
Spätburgunder 95 Oechsle
Cabernet Dorsa 101 Oechsle
Pinot noir 107 Oechsle

Natürlich sind die Öchslegrade alleine noch keine Aussage, aber schon die Jungweine zeigen dass wir Sie mit einer Tollen Programm im Frühjahr 2008 – bei der Weißweinfüllung begeistern dürfen. Freuen Sie Sich auf das Frühjahr 2008.

Jochen Kreutzenberger

Schreibe einen Kommentar