Jan .2006: enthält Sulfite kann man jetzt bei den neuen Abfüllungen auf dem Etikett lesen – was ist denn da los? Genaue Infos erhalten sie hier.

Seit dem 25. November gibt es mal wieder eine Neuerung im deutschen Weinbezeichnungsrecht. Ab diesem Datum ist es Vorschrift auf die Etiketten von ab diesem Zeitpunkt abgefüllten Weinen und Sekten die Angabe „ enthält Sulfite“ zu drucken.

Was sind Sulfite und wo kommen Sie her?

Sulfite ( SO2 ) ist die in Wasser gelöste Form der schwefligen Säure ( H2SO3) .
Dieses SO2 wird in einem Bereich von bis zu 40 mg/ l Wein bei der Vergärung des Mostes durch die Hefen gebildet. Da diese Konzentration noch keinen ausreichenden Schutz gegen Mikroorganismen und Schimmelpilze bietet, ist es Aufgabe des Kellermeisters bzw. des Winzers den genauen Gehalt an sog.: freier SO2 zu ermitteln, und diesen Wert dann auf einen Gehalt von stabilen 50 mg / l Wein einzustellen.

.

Es gibt also weltweit keinen Wein ohne diese SO2, da wie schon gesagt diese bereits von den Hefen selbst gebildet wird, auch wenn diese Angabe bei vielen ausländischen Weinen nicht zu finden sein wird.
Selbst unser eigener Körper produziert beim täglichen Stoffwechsel 2500 mg SO“, ist also den Umgang mit diesem Stoff gewohnt – besser gesagt ohne SO2 könnte der Stoffwechsel gar nicht funktionieren!
Sie sehen also, nichts spektakuläres mit diesem Sulfit, es gibt ein paar wenige Menschen die eine Allergie gegen Sulfit haben und diese sollen nun mit dieser Angabe daran erinnert werden, das auch im Wein wie in so vielen anderen Lebensmitteln dieser Stoff enthalten ist.
Ihr Jochen Kreutzenberger